Startseite / Themen / Top 6 Highlights in Havanna
Unterwegs am Malecon Havannas auf Kuba

Top 6 Highlights in Havanna

Erhabene Architektur, Straßenmusik, Tanz, Revolutionsgeschichte, Paladeres und viele Mojitos … das macht das Flair von  Havanna aus. Urlauber, die nur eine Stippvisite in Kubas Hauptstadt machen und in kurzer Zeit die wichtigsten Sachen erleben wollen, haben wir hier die Highlights aufgelistet:

1. Havanna Vieja

Wer sich von den touristisch überlaufenen wegbewegt, findet in den kleinen Seitengassen das morbide Havanna in seiner ganzen Schönheit. Die Gassen bieten viele Blickwinkeln auf das „struggling“ der Habaneros mit den Tücken des Alltags – kunstvoll geschlossene Häuserlücken, blätternde, aber kunstvoll gestaltete Hausfassaden. Pferdekarren warten zwischen Kolonialmonumenten und moderner Architektur. An den Touristenorten Plaza de Armas (hier wurde die Stadt gegründet, nachmittags Bücherflohmarkt), Plaza Viejo und Plaza de la Catedral darf man beim Havanna-Besuch trotzdem nicht vorbei gehen. Zahlreiche Monumente haben dort Geschichte geschrieben.

2. Callejón de Hamel

Musikgasse zum Rumba tanzen in einem bunten und sehr lebendigen Viertel, mittendrin im Leben der „Los Habaneros“ – allerdings kann es dort sonntags sehr voll werden (kein Geheimtipp!).  Im Callejón gibt es auch viele Möglichkeiten zum Fotospaziergang entlang der originellen Wandmalereien, Skulpturen, Ornamente und Kunstobjekte. Bester Tag: Sonntag zwischen 11:00 bis 16:00 Uhr, um Rumba oder zu afrokubanischer Musik zu tanzen.

3. La Bodeguita del Medio

Traditionelle kubanische Bar aus dem Jahr 1942, in der laut Erzählungen der Mojito „geboren“ wurde. Authentischer Ort und international zugleich, denn in der Vergangenheit zog der Ort Gäste aus aller Welt wie Salvador Allende, der Dichter Pablo Neruda und Ernest Hemingway an – zahlreiche Fotos, Wandtags und -unterschriften zeugen davon. (Adresse: Empedrado No. 207, La Habana Vieja, unweit der Plaza de la Catedral).

4. Playas del Este

Rund um Havanna findet man alle Arten von Stränden, einsam, bevölkert oder ruhig. Am bekanntesten ist die Playa del Este gut 20 km östlich von Havanna über die Via Blanca erreichbar mit Bus ab Parque Central, Mietwagen oder Taxi – blaues Meer und feiner Sand: Karibik-Feeling pur! Bars und Restaurants gibt es auch.

5. Malecón Seepromenade

Entlang der 7 km langen Uferpromenade wandelt man zwischen blauem Karibikmeer und Gebäudefassaden, die teils dem Verfall preisgegeben und denen teils wieder mit UNESCO-Geldern zu ursprünglichen Ganz verholfen wird. Ein Spaziergang durch den Wandel der Zeit an einem sehr romantischen Ort.

6. Plaza de la Revolución

Ist ein Stadtteil mit dem gleichnamigen, geschichtsträchtigen Platz „Plaza de la Revolución José Martí“. Magische Strahlkraft geht noch heute von diesem Ort aus, an dem Fidel Castro zu Maikundgebungen vor einer Million Kubaner und Kubanerinnen sprach. Neben der Nationalbibliothek, dem José-Martí-Denkmal und dem Nationaltheater gibt noch weitere nichtarchitektonische Sehenswürdigkeiten, wie das große Bildnis von Che Guevara und dem aufgedruckten Spruch Hasta la Victoria Siempre „Immer bis zum Sieg“ und das Zitat von Camilo Cienfuegos Vas bien Fidel „Fidel, du bist auf dem richtigen Weg“ – darf in keiner Bildersammlung des Kuba-Urlaubers fehlen.