Startseite / Reiseinformationen zu Kuba / Reisesicherheit in Kuba

Reisesicherheit in Kuba

Wer in Lateinamerika reisen möchte, der reist vor allem auf  Kuba sehr sicher. Man kann bedenkenlos durch die Straßen und Orte schlendern. Es gibt keinerlei Waffenkriminalität, Entführungen oder Überfälle. Die Bevölkerung ist nicht reich, aber staatlich vor Armut geschützt und mehr oder weniger gleich gestellt in Sachen Besitz und Einkommen. Sie sind eher weniger auf das klassische „Zubrot durch Touristen“ angewiesen – besonders für Reisende mit Kindern ein absolutes Plus.

Dennoch sollte man in Kubas Städten wie in jedem Urlaubsland Kameras und Wertsachen bedeckt halten, im Handgepäck transportieren und nicht damit provozieren. Kommt es dennoch einmal zum Diebstahl, sollte sofort die örtliche  Polizei informiert werden. Sie spricht auch Englisch.

Wer in der Gruppe durch Kuba reist, wird vorab von seinem Veranstalter über die Sicherheitslage informiert!

Sicherheit bei Alleinreisenden und Frauen
Auch Alleinreisende und Frauen sind in Kuba sehr gut aufgehoben. Sie können sich jederzeit an die Einheimischen wenden, wenn sie Informationen oder Hilfe brauchen. Ein sicheres Auftreten ist aber für Frauen vonnöten, da sie hin und wieder doch gern als Objekt der Begierde gesehen werden. Ein Hinterherpfeifen sollte sie daher nicht zwingend stören.

Mitnahme von Anhaltern
Wer Tramper am Straßenrand mitnimmt, hat vielleicht sogar das Glück, seltene Insidertipps zu abgelegenen Badebuchten und Stränden zu bekommen, die auch nicht alle Einheimischen kennen. Legen Sie Ihr Portemonnaie ins Handschuhfach, und damit sind Sie auf der sicheren Seite.

Reisepass-Kopie anfertigen
Die Kopie des Reisepasses sollte immer getrennt vom Originaldokument aufbewahrt werden, da die kubanische Einwanderungsbehörde oft darauf besteht, Status und Identität der Reisenden bei Bedarf – auch bei einem Überfall – zu klären.

Sicherheit beim Geldwechsel
Wichtig ist stets, aufmerksam beim Geldwechsel zu sein und die Scheine immer nachzuzählen. Eine falsche Berechnung passiert gelegentlich „aus Versehen“. Grundsätzlich stuft das Auswärtige Amt die Gefahr von terroristischen Anschlägen in Kuba allerdings als sehr gering ein.

In fernen Ländern reisen Sie am sichersten in der Gruppe – denn Ihre Reiseleitung kennt Land, Leute und Gepflogenheiten vor Ort!

– Anzeige –

Kuba

Zwischen Revolution und Aufbruch
14 Tage Eine Insel im Aufbruch. Zentral- und West- Kuba von seiner schönsten Seite erleben.

  • Kultur und Natur Zentral- und Westkubas erleben
  • Altehrwürdiges, charmantes Havanna (UNESCO)
  • Legendäre Zigarrenherstellung im Viñales-Tal